Rote Beeren des Schneeball im Herbst

Rote Beeren des Schneeball

171004, 154157, Rote Beeren des Schneeball, Viburnum opulus, Rote Blätter, Rote Beeren, Garching Forschungszentrum
171004, 154157, Gewöhnlicher Schneeball, Viburnum opulus, Rote Blätter, Rote Beeren, Garching Forschungszentrum

171004, 154339, Gewöhnlicher Schneeball, Viburnum opulus, Rote Blätter, Rote Beeren, Garching Forschungszentrum
171004, 154339, Gewöhnlicher Schneeball, Viburnum opulus, Rote Blätter, Rote Beeren, Garching Forschungszentrum

Rote Beeren des Schneeball im Herbst
Gewöhnlicher Schneeball,
Viburnum opulus

Gewöhnlicher Schneeball,
Viburnum opulus

Systematik
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Kardenartige (Dipsacales)
Familie: Moschuskrautgewächse (Adoxaceae)
Gattung: Schneeball (Viburnum)
Art: Gewöhnlicher Schneeball
Wissenschaftlicher Name
Viburnum opulus
L.

Der Gewöhnliche Schneeball (Viburnum opulus), auch Gemeiner Schneeball, Herzbeer, Blutbeer, Dampfbeere, Drosselbeerstrauch, Geißenball, Glasbeere, Schlangenbeere, Wasserholder, Wasser-Schneeball, … Verbreitung in Deutschland
raschwüchsiger Großstrauch
ballförmige Blüte in weiß, reichblühend
Herbstfärber, Blätter dann dunkelrot bis leuchtend rot
Sonne bis Halbschatten
Boden gerne feucht, nährstoffreich, kalkliebend
Wuchs
Wuchs: strauchartig, locker, leicht überhängend
Wuchsbreite: 150 – 300 cm
Wuchsgeschwindigkeit: 20 – 50 cm/Jahr
Wuchshöhe: 250 – 350 cm
Blüte
Blütenfarbe: weiß bis zart rosa
Blütenform: ballförmig
Blütengröße: mittel (5-10cm)
Blütezeit: Mai – Juni
Blatt
Blatt: rund, gelappt, gegenständig
Herbstfärbung: rot
Laub: laubabwerfend
Laubfarbe: hellgrün, im Herbst rot
Sonstige
Besonderheiten: sehr gute Fernwirkung in der Blütezeit
Boden: normale Gartenböden
Pflanzenbedarf: 2 – 3 pro Meter
Standort: Sonne bis Halbschatten
Verwendung: Zierstrauch, Mischhecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.